[zurück]

Buntes Fest im grünen Paradies
 
(tlz) "Wir wollen Kultur nicht nur konsumieren, sondern aktiv gestalten", sagt Kirsten Limbecker. Zusammen mit weiteren Studenten der Geisteswissenschaften organisiert sie ein "Kulturfest für die Stadt; für Jung und Alt, für Singles und Familien, für Akademiker und Nicht-Akademiker". Man wolle viele Leute an einem Ort versammeln und gemeinsam feiern.

Dieses Fest, das kommenden Sonntag in und um das Glashaus im Paradies stattfindet, dient gleichzeitig dazu, den Verein "Kulturprojekt", der demnächst gegründet wird, vorzustellen. Der Name sei Programm, sagt Gorden Fehlhaber: "Kultur als Mittel und Kultur als Ziel." Neben eigenen Ideen, die man in vielfältigen Projekten einbringen will, soll vor allem ein kulturelles Netzwerk für Jena entstehen. Bis zur offiziellen Vereinsgründung sei jedoch noch einiges an Vorarbeit nötig - gedanklich aber auch organisatorisch.

Wie feiert man nun gemeinsam ein Fest? Instrumente mitbringen! Verstärker sind da. Ab 12 Uhr können alle Musikliebhaber bei einer Jamsession im Glashaus mitwirken. Kinder haben die Möglichkeit unter dem Motto "Wir malen einen Zug ins Paradies" den Pinsel zu schwingen und mit bunten Farben zu experimentieren. Es gibt einen Artistikblock am Nachmittag, eine Lesung am Abend, ein Theaterstück um acht und eine Feuerschau in der Nacht. Ein bisschen Konsum darf auch sein: Für die obligatorische Bratwurst mit Senf sowie für Kaffee, Kuchen und Getränke werde gesorgt.

"Ein Sonntag im Paradies": 29. April, 12 bis 24 Uhr am Glashaus.

 
 
 
 Home   Impressum   Datenschutz   Sitemap   Facebook 
GLASHAUS im Paradies e.V.| Charlottenstraße 19 | 07749 Jena | Kontakt