[zurück]

Jena. (tlz/ide) Noch ehe der neue Verein "Glashaus im Paradies" sein Domizil richtig aufgemöbelt hat, beginnt er mit der arteigenen Belebung des Jenaer Stadtparks: 27 Mitstreiter und Freunde des Vereins lesen am kommenden Montag, dem 200. Todestag Schillers, ab 17 Uhr aus des Dichters "Briefen über die ästhetischen Erziehung des Menschen". Das sei doch schon ein bisschen kafkaesk mit diesen "Briefen", sagt Roman Rösener, Mitstreiter im Verein und im Hauptjob Theaterhaus-Geschäftsführer: Es werde einem am Tor gesagt, es sei schwer, da durchzugehen. "Und dann merkt man, es ist gar nicht schwer." Unbestreitbar sei, dass die "Briefe" etwas stiefmütterlich in der Literaturwahrnehmung behandelt würden. Indes dürfe man die "Briefe" als Einschnitt in der Philosophiegeschichte betrachten, so wie hier die Freiheit als größtes Kunstwerk dargestellt wird. - Drum Schillers Worte auch Motto des Abends sind: "... weil die Schönheit es ist, durch welche man zur Freiheit wandert. Zu den Lesern gehören zum Beispiel die Galeristen Torsten Treff und Armin Huber, der frühere Dezernent Matias Mieth, Jens-F. Dwars - der Kurator der am Montag eröffnenden Schiller-Schau in der Goethe-Galerie, TLZ-Kolumnist Bodo Baake, Schillerhaus-Mitarbeiterin Christine Theml und Vorleser Martin Stiebert. Versteht sich: Zuhörer können jederzeit kommen und gehen. Die Lesung soll zudem gefilmt und während der 14-tägigen Schiller-Schau in der Goethe-Galerie gezeigt werden.

Roman Rösener und Vereinsvorsitzender Armin Huber berichteten, dass Ende Mai die Sanierung des Glaspavillons beendet sein soll; zur Museumsnacht (20. Mai) ist das Gebäude bereits Anlaufpunkt. Das kleine Bauwerk in der Nähe des Paradiescafés hatte der Architekt Friedhelm Schubring 1978 errichtet nach dem Vorbild des Deutschen Pavillons der 1929-er Weltausstellung in Barcelona. Am Mittwoch, 11. Mai, gibt es ein Vor-Ort-Gespräch mit dem Denkmal- und Sanierungsamt; dann soll darüber befunden werden, ob der Pavillon als Moderne-Zeugnis der 70-er Jahre unter Denkmalschutz gestellt werden kann.

 
 
 
 Home   Impressum   Datenschutz   Sitemap   Facebook   Login   
GLASHAUS im Paradies e.V.| Charlottenstraße 19 | 07749 Jena | Kontakt